Dachshundclub Nordbayern e.V. - Sektion Coburg

SchwhK mit JBN, SchwhK/F und Wassertest im Wildpark am 09.06.2018 PDF Drucken E-Mail

Eine wahrhafte Schweißprüfung im Revier Wildpark Mönchröden!!!

 

Bericht der Tagessiegerin SchwhKF

Am Samstag, den 09.06.2018 haben sich alle sechs Prüfungsteilnehmer samt den Richtern pünktlich um 8:00 Uhr am Mönchrödener Kreisel eingefunden.

An der Häslich-Hütte mitten im Wildpark ging es bei einer Tasse Kaffee gleich los. Die Formalitäten und die Auslosung wurden schnell erledigt, da man die relativ kühlen Morgenstunden ausnutzen wollte.

Der erste Prüfling konnte zügig mit dem Richtern: Roswitha Eckstein, Reinhold Meyer und Hubert Stäblein ins Revier starten.

Für die Wartenden war an der Hütte mit einer leckeren Brotzeit und Getränken gesorgt.

Das Mittagessen wurde wegen der heißen Temperaturen etwas nach hinten verschoben, damit alle Hunde ihre Fährten baldmöglichst arbeiten konnten. Es war für alle – Hund, Führer und vor allem für die Richter, die ja alle Fährten mitlaufen mussten – eine echt schweißtreibende Arbeit.

Bis zum wohlverdienten Essen hatten alle Hunde ihre Fährten gemeistert und bestanden!

Nachdem sich alle gestärkt hatten wurde die jagdliche Brauchbarkeit und der Wassertest (für den zwei Hunde extra angereist waren) geprüft.

Kurz vor dem aufziehenden Unwetter erfolgte die Urkundenverteilung an lauter zufriedene Prüflinge.

Es war ein perfekt organisierter und sehr angenehmer Prüfungstag.

Ein herzliches Dankeschön an den Prüfungsleiter Herrn Dr. Georg Härtel für den reibungslosen Ablauf.

Ein großes Kompliment an Roswitha Eckstein, die die Fährten am Vortag alle gelegt hat und am Prüfungstag bei großer Hitze mit den anderen Richtern noch einmal laufen musste.

Ein ebenso großes Dankeschön an Rosi Bauersachs, die für unser leibliches Wohl gesorgt hat.

Ich denke, nicht nur ich habe mich im Wildpark Mönchröden bei den „Coburgern“ sehr wohlgefühlt.

Patricia Baumüller

Bericht des Tagessiegers SchwhK

Um 8 Uhr trafen sich 4 Rauhhaar- und 2 Kurzhaarteckel mit ihren Führern am Ortsausgang von Rödental zur Schweißprüfung der Sektion Coburg.

Nach der Fahrt ins Prüfungsrevier und Erledigung aller Formalitäten wurden wir vom Sektionsleiter Prof. Dr. Georg Härtel und der Vprstellung der drei Richter aufs Herzlichste begrüßt. Es ging dann auch gleich los. Es hatte wochenlang nicht geregnet, alles war sehr trocken. Die Nachsuchen  waren nur mit viel Wasser für Mensch und Tier zu bewältigen. Gegen 11 Uhr hatte waren die 3 Gespanne für die gespritzten Schweißfährten an der Reihe und die Hitze und Schwüle hatte fast den Höhepunkt erreicht. Unser Kurzhaarteckel "Matze vom Risskopf" fand ruhig und sicher zuzm Stück, trotz mancher Verleitfährten und Pausen zum Wasser-schöpfen. Auch das unangeleinte Ablegen am Stück Rehwild wurde von ihm zur vollsten Zufriedenheit des Richterteams bestanden. Nach Verblasen des Stückes und überreichen der Brüche fürs Gespann, ging der Weg zurück und es folgten die Prüfungen der jagdlichen Brauchbarkeit, welche von Matze bestanden wurden. Alle Gespannbe hatten ihre Prüfungen bestanden und somit stand der Einnahme des Mittagessens nichts mehr im Wege, anschließen wurden die Urkunden an die Hundeführer überreicht.

Durch die Mithilfe der Fährtenlegerin Frau Roswitha Eckstein konnte die Nachsuche nach dem verloren gegangenen Autoschlüssel auch erfolgreich abgeschlossen werden und es stand einer glücklichen Heimreise nichts mehr im Wege. Unsere Teckel haben uns für die arbeitsreiche Vorbereitung reichlich belohnt. Herzlichen Dank dem Prüfungsleiter, den Richtern und dem Team der Sektion Coburg für diesen erfolgreichen Tag.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg für die ehrenamtliche Tätigkeit.

Hermann Graser, Oberaurach, Besitzer von Matze und Führer Helmut Mann, Sachsenbrunn

 

Ergebnis SchwhKF: Freya vom Langen Tal, kurzh., 100 Punkte,  1.  Preis, Tagessieger, F: Patricia Baumüller Erlangen

Franziska von der Tauritzmühle, langh., 92 Punkte, 1.  Preis, ZBF: Dr. Jutta Stadtler, Heinersreuth

Hunter vom Lortzengrund, rauhh., 75 Punkte, 2.  Preis, BF: Sabine Kuhlhoff,  Köln

SchwhK: Matze vom Risskopf, kurzh., 100 Punkte, 1. Preis, JBN,  Tagessieger, F: Helmut Mann, Sachsenbrunn, B: Hermann Graser, Oberaurach

Neo vom Grenzeck, rauhh., 100 Punkte, 1. Preis, JBN, WaT 32 Punkte BF: Sebastian Egermeier, Hildburghausen

Ramona vom Lorzdorf, rauhh., 100 Punkte, 1. Preis, WaT 32 Punkte, ZBF: Jutta Seedorf, Roth

Wassertest: Dusty vom Fuchstein, langh., 32 Punkte, ZBF: Knut Müller und Inuk od Vevody Huberta, rauhh.-zw., F: Reinhard Gradl

 

 

 

 

Termine

Besucher


Heute:1
Gestern:50
Gesamt:51304
Copyright © 2018 Dachshundclub Nordbayern e.V. - Sektion Coburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.